Was macht die Schulsozialarbeit konkret?

  • Beratung von Schüler(innen), Eltern und Lehrern
  • Hilfe und Unterstützung bei Problemen und Krisen
  • Weitervermittlung an Beratungsstellen (Drogenberatungsstelle, Pro Familia ect.)
  • Täter-Opfer-Ausgleich und Mediation bei Konflikten 
  • Durchführung von Klassenprojekten (Kommunikation, Klassenzusammenhalt,  Sozialkompetenztraining, Anti-Mobbing-Projekte, Medienpädagogik, Sexualpädagogik etc.)
  • Unterstützung der Schulen im Ausbau des demokratischen Lernens 
  • Vernetzung im Landkreis und auf überregionaler Ebene (Netzwerk Schulsozialarbeit  Baden-Württemberg) 
  • Kooperation mit der Offenen Jugendarbeit (Jugendhaus Undingen)
Kinder beim üben

Präventive Arbeit
Schulsozialarbeit soll präventive Arbeit leisten. Sie soll mithelfen, eine Schulatmosphäre von gegenseitigem Respekt, freundlichem Umgang und Aufmerksamkeit füreinander zu schaffen, welche Spannungen und Konflikte gar nicht erst aufkommen lässt. Sie soll auch mitwirken, Verhaltensauffälligkeiten und damit Unterstützungsbedarfe bei Kindern/ Jugendlichen frühzeitig zu erkennen, so dass es zu delinquentem Verhalten, Ausgrenzungen oder Schulverweigerung (als Beispiele) gar nicht mehr zu kommen braucht.